Joggen? Na, klar! Aber richtig, damit es Ihrem Hund auch Spaß macht

Mittwoch, August 24, 2011 9:57

Bewegung für Ihren Hund - gehen Sie Joggen - Wie erfahren Sie auf Hunde-Geheimnis.deMit dem Hund zum Laufen gehen? Daran gibt es grundsätzlich nichts auszusetzen. Aber nicht immer klappt das so einfach. Entweder sind Herrchen, Frauchen oder der Hund untrainiert. Damit alle Spaß beim Laufen haben, sollten Sie mit einem Jogging-Trainingsplan beginnen, damit Ihr Hund mit Ihnen Schritt halten kann.

Gehen Sie beim Joggen mit Ihrem Hund folgendermaßen vor:

Joggen Sie nicht gleich drauf los. Geben Sie sich und Ihrem Hund die Möglichkeit, das Tempo langsam zu steigern. So kommt keiner außer Atem und Sie können sich beide auf das Joggen einstellen.

Ihr Hund muss an das Joggen mit Ihnen langsam herangeführt werden. Beginnen Sie deshalb in kleinen Etappen. Lassen Sie den Hund anfangs noch etwas umherschnüffeln oder sein Geschäft verrichten. Dann ist das während des Joggens kein Thema mehr und Ihr Hund läuft anstandslos mit.

 

Tipp:

Nutzen Sie diesen ruhigen Anfang doch einfach als Aufwärmtraining für sich!

 

Gehen Sie anschließend zunächst einige Minuten etwas schneller. Beginnen Sie dann eine Minute zu joggen. Ihr Hund sollte dabei an Ihrer Seite oder vor Ihnen her laufen. Wichtig: Ihr Vierbeiner muss „kommandosicher“ sein, damit er folgt, wenn Sie unterwegs sind.

Werden Sie anschließend wieder langsamer, gehen Sie wieder etwas zügiger und steigern Sie das Tempo nachhaltig. So kann sich Ihr Hund langsam daran gewöhnen. Die Zeit können Sie täglich steigern, bis Sie die Jogging-Zeit erreicht haben, die Ihnen gut tut (und Ihrem Vierbeiner auch).

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar