Kategorie: Erziehung für Hunde

So manchem Hundebesitzer wird dieses Verhalten bekannt vorkommen: Sie gehen gemütlich mit Ihrem Vierbeiner Gassi und plötzlich werden Personen, Radfahrer oder auch Autos auf der Straße angebellt. Oder Sie machen den Staubsauger an und Ihr Hund flüchtet durch die ganze Wohnung. Zieht ein Gewitter auf, versteckt sich Ihr Liebling unter dem Bett. Bei jedem lauten Geräusch zuckt er zusammen und lässt sich nicht so gern von fremden Menschen streicheln. Möglicherweise haben Sie aber auch einen Hund zuhause der an der Leine zieht und zerrt und mit dem entspanntes Gassi gehen fast unmöglich ist. Mit der richtigen Erziehung für Hunde kommt so etwas nicht vor. In unserer Rubrik „Erziehung für Hunde“ erfahren Sie alle Tipps und Tricks, die Sie wissen sollten, um Ihren Hund zu einem angenehmen und angstfreien Tier zu erziehen.

Was also tun, wenn Ihr Vierbeiner ängstlich oder schlichtweg unerzogen ist? Sollen Sie gleich in die Hundeschule, einen Hundetrainer aufsuchen oder mit Ihren Vierbeiner mit herkömmlichen Methoden selbst erziehen? Fragen, die sich wohl schon jeder Hundebesitzer gestellt hat. Generell beginnt die Erziehung für Hunde zwar im Welpenalter, dennoch lassen sich auch erwachsene Hunde noch „umerziehen“. Dabei sind aber vor allem Herrchen und Frauchen gefordert. Denn bei der Erziehung für Hunde gilt als erster Grundsatz Konsequenz. Und das ist nicht immer leicht. Doch es macht Sinn. Denn je strikter Sie Ihre Erziehungsregeln anwenden, desto besser hört der Hund auf Ihr Kommando, seinen Namen oder Befehle.

Doch möglicherweise kennen Sie Ihren Liebling noch nicht lange – und er Sie auch nicht. Geben Sie ihm also bei der Erziehung für Hunde etwas Zeit, sich an Sie und die „neuen“ Lebensumstände zu gewöhnen. Kuscheln Sie viel mit ihm. So nehmen Sie Ihrem Vierbeiner die Angst vor unbekannten Geräuschen und Situationen; Ihr Hund entspannt sich und ist nicht mehr so nervös.

Genau wie beim Menschen gilt auch für den Hund: Das Selbstvertrauen stärken, damit Ängste gar nicht erst entstehen können. Besuchen Sie mit Ihrem Hund eine Hundeschule oder gehen Sie mit ihm zu einem Hundetraining. Weitere wissenswerten Infos für die Erziehung für Hunde lesen Sie in dieser Rubrik.

So erziehen Sie Ihren Liebling an der Leine – ohne Ziehen und Zerren

Donnerstag, 26. Januar 2012
Erziehung an der Leine - Hunde-Geheimnis.de

Den elementarsten Satz zuerst: Wehret den Anfängen! Lassen Sie das Ziehen und Zerren an der Leine gar nicht erst zu. Was der Hund einmal intensiv gelernt hat, vergisst er in der Regel nicht mehr. Aber hat er es einmal geschafft, mit Ihnen spazieren zu gehen, dann wird er bei jeden weiteren Gassi gehen immer wieder weiter lesen …

Lernen Sie das richtige Spiel(zeug) mit Ihrem Welpen

Donnerstag, 10. November 2011
Das richtige Spielzeug für Ihren Welpen

Hundebaby und Spielen – Das ist ein Urinstinkt, dem die neuen Hundebesitzer gerne folgen. Dabei gibt es aber einiges zu beachten. Denn auch beim Spiel mit Ihrem kleinen Vierbeiner gibt es ein paar Punkte, die Sie berücksichtigen sollen. Aber selbstverständlich heißt es: Spielen Sie, soviel Ihr kleiner Hundeliebling will. Punkt 1 Verzichten Sie auf alles, weiter lesen …

Michzähne und Hundebaby – Mit Vorsicht zu genießen…

Donnerstag, 20. Oktober 2011
Milchzähne und Hundebaby - Mit Vorsicht zu genißen

Schnell ist es passiert – Ihr Welpe schnappt im Spiel nach Ihren Händen, Füßen oder Kleidung. Eigentlich sind es ja noch seine Milchzähne, aber so ein “Hundebaby-Biss“ kann durchaus schmerzhaft sein. Natürlich meint Ihr kleiner Liebling das nicht böse. Er kennt schlicht und ergreifend (noch) keine Beißhemmung. Die lernt er erst später durch Erfahrung. Zu weiter lesen …

So fühlt sich Ihr Welpe schnell wohl – Alles über die ersten Nächte mit Ihrem Hundebaby

Freitag, 14. Oktober 2011
Wohlfühlgarantie für Ihren Welpen auf Hunde-Geheimnis.de

Ihr kleiner Hund ist erst ein paar Tage bei Ihnen oder Sie holen ihn erst in Kürze beim Züchter ab? Das wird aufregend! Doch die ersten Nächte mit dem kleinen Hundebaby gehen manchmal etwas „jammernd“ zu. Denn ohne Mama und Geschwister fühlt sich Ihr kleiner Hund einsam und allein. Zeigen Sie Ihrem kleinen Vierbeiner, dass weiter lesen …

Ihr Hund ist ängstlich? 4 wertvolle Tipps die Ihnen helfen!

Freitag, 12. August 2011
Tipps für Hunde-Erziehung auf Hunde-Geheimnis

Vielleicht kennen Sie das Verhalten von Ihrem Hund: Völlig unverhofft werden Personen und Autos auf der Straße angebellt. Kaum machen Sie den Staubsauger an, flüchtet Ihr Hund durch die ganze Wohnung. Zieht ein Gewitter auf, versteckt sich Ihr Liebling unter dem Bett. Bei jedem lauten Geräusch zuckt er zusammen und lässt sich nicht so gern weiter lesen …