Kategorie: Bewegung für Hunde

Hunde müssen sich bewegen. Also heißt es mehrmals täglich: Gassi gehen. Wie oft und wie lange ist vor allem abhängig von der Hunderasse, dem Alter und Wesen Ihres Hundes. Für viele (neuen) Hundebesitzer ist das meist schwierig einzuschätzen. Aber mit ein paar Faustregeln klappt es mit der Bewegung für Hunde garantiert. Welche Regeln das sind und noch viel mehr, lesen Sie in unserer Kategorie „Bewegung für Hunde“.

Hier erfahren Sie alles über die perfekte Bewegung für Hunde, warum Abwechslung beim Gassi gehen für das Gehirn Ihres Hundes so wichtig ist und weshalb kleine Hunde öfter rausmüssen, als große Hunde.

Selbstverständlich ist bei der Kategorie „Bewegung für Hunde“ wichtig, dass Ihr Vierbeiner auf Kommando und vor allem auf seinen Namen hört. Bei jungen Hunden ist das in der Erziehungsphase immer etwas schwieriger. Aber Sie sollten Acht geben, immer Ruf- und Blickkontakt zu Ihrem Hund zu haben.

Es gibt noch einen wichtigen Grund, weshalb ausreichende Bewegung für Hunde entscheidend ist. Denn Sie halten damit nicht nur Ihren Vierbeiner, sondern auch sich selbst aktiv und fit. Ihr Hund bekommt zudem zahlreiche Anregungen, jede Menge Gerüche und Düfte und trifft auf den einen oder anderen Hund. So entwickelt Ihr Hund ein ausgeglichenes Sozialverhalten zu anderen Hunden und wird ein zufriedener Vierbeiner, der keine Auffälligkeiten an den Tag legt.

In dieser Rubrik erhalten Sie übrigens auch Tipps, wie Sie mit älteren Hunden am besten umgehen. Auch Seniortiere dürfen sich bewegen. Genau wie bei uns Menschen tut ihnen Bewegung einfach gut. Sie belebt den Kreislauf und schützt die Gelenke Ihres Hundes. Mehr über die Art und Dauer der Bewegung und was Sie als Hundehalter dafür tun können, lesen Sie bei Bewegung für Hunde. Viel Spaß!

Hier erfahren Sie alles über die perfekte Bewegung für Hunde, warum Abwechslung beim Gassi gehen für das Gehirn Ihres Hundes so wichtig ist und weshalb kleine Hunde öfter rausmüssen, als große Hunde.

Selbstverständlich ist bei der Kategorie „Bewegung für Hunde“ wichtig, dass Ihr Vierbeiner auf Kommando und vor allem auf seinen Namen hört. Bei jungen Hunden ist das in der Erziehungsphase immer etwas schwieriger. Aber Sie sollten Acht geben, immer Ruf- und Blickkontakt zu Ihrem Hund zu haben.

Es gibt noch einen wichtigen Grund, weshalb ausreichende Bewegung für Hunde entscheidend ist. Denn Sie halten damit nicht nur Ihren Vierbeiner, sondern auch sich selbst aktiv und fit. Ihr Hund bekommt zudem zahlreiche Anregungen, jede Menge Gerüche und Düfte und trifft auf den einen oder anderen Hund. So entwickelt Ihr Hund ein ausgeglichenes Sozialverhalten zu anderen Hunden und wird ein zufriedener Vierbeiner, der keine Auffälligkeiten an den Tag legt.

In dieser Rubrik erhalten Sie übrigens auch Tipps, wie Sie mit älteren Hunden am besten umgehen. Auch Seniortiere dürfen sich bewegen. Genau wie bei uns Menschen tut ihnen Bewegung einfach gut. Sie belebt den Kreislauf und schützt die Gelenke Ihres Hundes. Mehr über die Art und Dauer der Bewegung und was Sie als Hundehalter dafür tun können, lesen Sie bei Bewegung für Hunde. Viel Spaß!

Bewegung mit dem Hund – das sollten Sie beachten!

Mittwoch, 24. August 2011
Bewgung mit Ihrem Hund - Das gilt es zu beachten. - AUf Hunde-Geheimnis.de

Dass Ihr Hund Auslauf benötigt, versteht sich von selbst. Doch besonders Berufstätige stellen sich häufig die Frage, welche Art der Bewegung für den Hund am besten ist – und vor allem wie viel? Selbstverständlich ist dabei die Hunderasse sowie auch das Wesen und Alter Ihres Vierbeiners entscheidend. Jeder Hund benötigt ein anderes Pensum an Bewegung. weiter lesen …

Joggen? Na, klar! Aber richtig, damit es Ihrem Hund auch Spaß macht

Mittwoch, 24. August 2011
Bewegung für Ihren Hund - gehen Sie Joggen - Wie erfahren Sie auf Hunde-Geheimnis.de

Mit dem Hund zum Laufen gehen? Daran gibt es grundsätzlich nichts auszusetzen. Aber nicht immer klappt das so einfach. Entweder sind Herrchen, Frauchen oder der Hund untrainiert. Damit alle Spaß beim Laufen haben, sollten Sie mit einem Jogging-Trainingsplan beginnen, damit Ihr Hund mit Ihnen Schritt halten kann. Gehen Sie beim Joggen mit Ihrem Hund folgendermaßen weiter lesen …